Zaunstöck H. Museum Audiences in the Early Modern Period — Visiting the Halle Orphanage and its Collections

HOLGER ZAUNSTÖCK — Doctor, Professor, Head of the Research Centre (Stabsstelle Forschung) of the Francke Foundations (Halle, Germany)
E-mail: zaunstoeck@francke-halle.de

 

 Download  |  Go to Issue #4. 2020

 

ABSTRACT. The social dimension of early modern collecting has recently gained growing research interest. A core issue in the history of museums concerns the problem of accessibility. Thus far, it has been assumed that entrance to museum collections was a privilege for only a few select people. Kunstkammern founded at courts and natural history collections located inside private houses were often strictly limited by the social and learned status of visitors as well as by restricted opening hours. Certain collections were only shown to guests with high social and political positions. However, parallel to these well-known limited visiting practices, recent research focusing on cases from all over Europe between the sixteenth and eighteenth centuries has shown that certain collections did open to a socially broad public. This conclusion leads to a pivotal question: why would owners of distinguished and valuable collections open them to a socially wide-ranging audience, even to members of the lower classes and women? The present paper will address this issue by discussing the practice of showing visitors around the Halle Orphanage and its collections during the first half of the eighteenth century. These observations are based on archival material and will be discussed within the context of a broader research horizon.

 

KEYWORDS: Kunstkamera, Orphanage, museum audience, early modern collections

 

УДК 069-052
DOI 10.31250/2618-8619-2020-4(10)-32-48

 

REFERENCES

  • Archiv der Franckeschen Stiftungen zu Halle (AFSt).
  • Beßler G. Vormoderne städtische Sammlungen: Erinnerung und Identifikation // Joachim J. Halbekann, Ellen Widder and Sabine von Heusinger (eds.), Stadt zwischen Erinnerungsbewahrung und Gedächtnisverlust. Ostfildern, 2015 (Stadt in der Geschichte 39). P. 301-332.
  • Brigham D. R. Public Culture in the Early Republic: Peale’s Museum and Its Audience. Washington/London, 1995
  • Clausen C. Eine ‘lebhafte Idee’ vom Glauben. Die Verwendung von Architekturmodellen für die religiöse Erziehung im frühen 18 Jahrhundert // Eva Dolezel, Rainer Godel, Andreas Pečar and Holger Zaunstöck (eds.), Ordnen―Vernetzen―Vermitteln. Kunst- und Naturalienkammern der Frühen Neuzeit als Lehr- und Lernorte. Halle, 2018 (Acta Historica Leopoldina 70). P. 381–413.
  • Collis R. The Petrine Restauration: Religion, Esotericism and Science at the Court of Peter the Great, 1689–1725. Leiden/Boston, 2012 (Aries Book Series. Texts and Studies in Western Esotericism 14).
  • Dietz B. Die Ästhetik der Naturgeschichte. Das Sammeln von Muscheln im Paris des 18 Jahrhunderts // Robert Felfe and Kirsten Wagner (eds.). Museum, Bibliothek, Stadtraum. Kontingenz und Kontrolle in räumlichen Wissensordnungen 1600–1800. Berlin, 2011 P. 191– 205
  • Dolezel E. Inszenierte Objekte. Der Indienschrank in der Kunst- und Naturalienkammer der Franckeschen Stiftungen zu Halle // Fremde Dinge. Zeitschrift für Kulturwissenschaften 1 2007 P. 31–40.
  • Dolezel E. Das ‘vollständige Raritätenhaus’ des Leonhard Christoph Sturm. Ein Modell für die Museologie des 18 Jahrhunderts // In: Eva Dolezel, Rainer Godel, Andreas Pečar and Holger Zaunstöck (eds.) Ordnen―Vernetzen―Vermitteln. Kunst- und Naturalienkammern der Frühen Neuzeit als Lehr- und Lernorte. Halle, 2018 (Acta Historica Leopoldina 70). P. 21–47.
  • Dolezel E. Der Traum vom Museum. Die Kunstkammer im Berliner Schloss um 1800―eine museumsgeschichtliche Verortung. Berlin, 2019
  • Dreyhaupt J. C. von. Pagvs Neletici Et Nvdzici, Oder Ausführliche diplomatisch- historische Beschreibung des zum ehemaligen Primat und Ertz-Stifft, nunmehr aber durch den westphälischen [...] : / Aus Actis publicis ... zusammen getragen, Mit vielen ungedruckten Documenten ... mit Kupferstichen und Abrißen ... und mit ... Registern versehen von Johann Christoph von Dreyhaupt, Königl. Preuß. Geheimen- ... und Domainen-Rath ..... Halle, 1750, Zweyter Theil.
  • Druten T. van. Collecting and displaying art in Teyler’s Museum, 1778–1885: The usefulness of drawings, prints and contemporary paintings, and the development of public access // Ellinoor S. Bergvelt and Debora J. Meijers (eds.). Teyler’s Foundation in Haarlem and its ‘Book and Art Room’ of 1779: A Key Moment in the History of a Learned Institution. Leiden/Boston, 2020 (Scientific and Learned Cultures and Their Institutions 29), forthcoming.
  • Findlen P. Possesing Nature: Museums, Collecting, and Scientific Culture in Early Modern Italy. Berkeley/Los Angeles/London, 1994 (Studies on the History of Society and Culture 20).
  • Forbes R. J., Lefebvre E. and Bruijn G. J. de (eds.). Martinus van Marum: Life and Work. 6 vols. Haarlem, 1969–1976. Vol. 2, 1970
  • Friedrich M. The Birth of the Archive: A History of Knowledge. Translated by John Noël Dillon. Ann Arbor, 2018 (Cultures of knowledge in the early modern world).
  • Grunewald T. Politik für das Reich Gottes? Der Reichsgraf Christian Ernst zu Stolberg- Wernigerode zwischen Pietismus, adligem Selbstverständnis und europäischer Politik. Halle, 2020 (Hallesche Forschungen 58).
  • Heiser S. Arbeit am Modell. Architekturmodelle in Kunstkammern der Frühen Neuzeit. Gebrauch, Erfreuung und Belehrung // Thomas Eißing, Meinrad von Engelberg, Sabine Heiser, Johannes Süßmann and Holger Zaunstöck (eds.). ”Modell” Waisenhaus? Perspektiven auf die Architektur von Franckes Schulstadt. Halle, 2018 (Kleine Schriftenreihe der Franckeschen Stiftungen 17). P. 135–167.
  • Hermann C. Die ‘Antiquarischen Seltenheiten’ im Luzerner Zeughaus―eine museale Präsentation des 18 Jahrhunderts // Benno Schubiger (ed.). Sammeln und Sammlungen im 18 Jahrhundert in der Schweiz/Collections et pratiques de la collection en Suisse au XVIIIe siècle. Genf, 2007 (Travaux sur la Suisse des Lumières 10). P. 67–90.
  • Historisches Museum Basel. Bürgerliche Sammler und Sammlungen in Basel. Buchkonzept: Sabine Söll-Tauchert. Basel, 2011
  • Hornemann D. and Claus V. ’Zur Erziehung der Jugend’. Die Naturalienkammer August Hermann Franckes in der Tradition der frühneuzeitlichen Sammlungs- und Bildungskultur // Holger Zaunstöck, Thomas Müller-Bahlke and Claus Veltmann (eds.). Die Welt verändern. August Hermann Francke―ein Lebenswerk um 1700 Ausstellungskatalog. Halle, 2013 (Kataloge der Franckeschen Stiftungen 29). P. 129–143.
  • Impey O. R. and Macgregor A. (eds.). The Origins of Museums: The Cabinet of Curiosities in Sixteenth- and Seventeenth-Century Europe. London, 2001
  • Keenan P. St. Petersburg and the Russian Court, 1703–1761. Basingstoke/New York, 2013
  • Kistemaker R. E., Kopaneva N. P., Meijers D. J. and Vilinbakhov G. V. (eds.). The Paper Museum of the Academy of Sciences in St. Petersburg c. 1725–1760. Introduction and Interpretation. Amsterdam, 2005
  • Kopaneva N. Die Kunstkammer Peters des Großen und die Akademie der Wissenschaften St. Petersburg. Das Museum und die Entstehung der modernen Wissenschaften (1714-1747) // Eva Dolezel, Rainer Godel, Andreas Pečar and Holger Zaunstöck (eds.). Ordnen―Vernetzen―Vermitteln. Kunst- und Naturalienkammern der Frühen Neuzeit als Lehr- und Lernorte. Halle, 2018 (Acta Historica Leopoldina 70). P. 283–296.
  • Laube S. Von der Reliquie zum Ding. Heiliger Ort―Wunderkammer―Museum. Berlin, 2011
  • Leipold A. (ed.). Vishnus Weltentraum. Geheimnisse des Indienschrankes in der Kunst- und Naturalienkammer der Franckeschen Stiftungen. Halle, 2007 (Kleine Schriftenreihe der Franckeschen Stiftungen 7).
  • Lichtenstein E. K. Identities through Things: A Comment // Paula Findlen (ed.). Early Modern Things: Objects and their Histories, 1500–1800. London/New York, 2013 P. 375–380.
  • Linnebach A. Das Museum der Aufklärung und sein Publikum―‘Raritätenkram für jeden Narren’? Zum Besucherbuch von Kunsthaus und Museum Fridericianum in Kassel // Frauke Berndt and Daniel Fulda (eds.). Die Sachen der Aufklärung. Hamburg, 2012 (Studien zum 18 Jahrhundert 34). P. 479–489.
  • Linnebach A. Das Museum der Aufklärung und sein Publikum. Kunsthaus und Museum Fridericianum in Kassel im Kontext des historischen Besucherbuches (1769–1796). Kassel, 2014 (Kasseler Beiträge zur Geschichte und Landeskunde 3).
  • Link H. Der Schriftenschrank als Hort wundersamer Schriften und Endstation langer Überlieferungswege—Schlaglichter auf die Geschichte eines pietistischen Waisenhauses // Heike Link and Thomas Müller-Bahlke (eds.). Zeichen und Wunder. Geheimnisse des Schriftenschranks in der Kunst- und Naturalienkammer der Franckeschen Stiftungen. Kulturhistorische und philologische Untersuchungen. Halle, 2003 (Kleine Schriftenreihe der Franckeschen Stiftungen 4). P. 15–37. MacGregor A. Curiosity and Enlightenment: Collectors and Collections from the Sixteenth to the Nineteenth Century. New Haven/London, 2007
  • MacGregor A. A University Museum, Past and Present: Inventing (and Re-Inventing) the Ashmolean Museum at the University of Oxford // Jahrbuch für Europäische Wissenschaftskultur ―Yearbook for European Culture of Science 8 (2013–2015). Gastherausgeber / Guest Editors Dominik Collet, Marian Füssel and Roy MacLeod. Special Issue “Fokus/Focus: The University of Things. Theory―History―Practice.” P. 145–159.
  • Müller T. J. Der Realienunterricht in den Schulen August Hermann Franckes // Schulen machen Geschichte. 300 Jahre Erziehung in den Franckeschen Stiftungen zu Halle (Saale). Halle, 1997 (Kataloge der Franckeschen Stiftungen 4). P. 43–65.
  • Müller-Bahlke T. Die Einzigartigkeit der Kunst- und Naturalienkammer in den Franckeschen Stiftungen // Ulrich Troitzsch (ed.). ”Nützliche Künste.” Kultur- und Sozialgesichte der Technik im 18 Jahrhundert. Münster/New York/München. Berlin, 1999 (Cottbuser Studien zur Geschichte von Technik, Arbeit und Umwelt 13). P. 219–238.
  • Müller-Bahlke T. Die Wunderkammer der Franckeschen Stiftungen. 2nd revised and extended ed. Halle, 2012
  • Olmi G. Die Sammlung―Nutzbarmachung und Funktion // Andreas Grote (ed.). Macrocosmos in Microcosmos. Die Welt in der Stube. Zur Geschichte des Sammelns 1450 bis 1800 Opladen, 1994 P. 169–189.
  • Paul C. (ed.). The First Modern Museums of Art: The Birth of an Institution in 18th- and Early-19th-Century Europe. Los Angeles, 2012
  • Pietist und Preußenkönig―Ein Dialog aus dem Jahr 1713 2nd ed. Halle, 2012 (Kleine Texte der Franckeschen Stiftungen 10).
  • Ritter-Lutz S. Die Bernische Kunstkammer im 18 Jahrhundert // Benno Schubiger (ed.). Sammeln und Sammlungen im 18 Jahrhundert in der Schweiz / Collections et pratiques de la collection en Suisse au XVIIIe siècle. Genf, 2007 (Travaux sur la Suisse des Lumières 10). P. 47–66.
  • Rosseaux U. Freiräume. Unterhaltung, Vergnügen und Erholung in Dresden (1694– 1830). Köln/Weimar/Wien, 2007 (Norm und Struktur 27).
  • Rütsche C. Kunstkammer in der Zürcher Wasserkirche. Öffentliche Sammeltätigkeit einer gelehrten Bürgerschaft im 17 und 18 Jahrhundert aus museumsgeschichtlicher Sicht. Bern,
  • Ruhland T. Objekt, Parergon, Paratext. Das Linné’sche System in der ,Naturalia’- Abteilung der Kunst- und Naturalienkammer der Franckeschen Stiftungen // Kristin Knebel, Cornelia Ortlieb and Gudrun Püschel (eds.). Steine rahmen, Tiere taxieren, Dinge inszenieren. Sammlung und Beiwerk. Dresden, 2018 (Parerga und Paratexte 1). P. 72–105.
  • Ruhland T. Pietistische Konkurrenz und Naturgeschichte. Die Südasienmission der Herrnhuter Brüdergemeine und die Dänisch-Englisch-Hallesche Mission (1755–1802). Herrnhut, 2018 (Beiheft von Unitas Fratrum 31).
  • Rieke-Müller A. Die außereuropäische Welt und die Ordnung der Dinge in Kunst- und Naturalienkammern des 18 Jahrhunderts―Das Beispiel der Naturalienkammer der Franckeschen Stiftungen in Halle // Hans-Jürgen Lüsebrink (ed.), Das Europa der Aufklärung und die außereuropäische koloniale Welt. Göttingen, 2006 (Das achtzehnte Jahrhundert Supplementa 11). P. 51–73.
  • Savoy B. (ed.), Tempel der Kunst. Die Geburt des öffentlichen Museums in Deutschland 1701–1815. Mainz, 2006
  • Savoy B. Zum Öffentlichkeitscharakter deutscher Museen im 18 Jahrhundert // Bénédicte Savoy (ed.). Tempel der Kunst. Die Geburt des öffentlichen Museums in Deutschland 1701– 1815 Mainz, 2006 P. 9–23.
  • Schock F. Die Text-Kunstkammer. Populäre Wissenssammlungen des Barock am Beispiel der “Relationes Curiosae” von E. W. Happel. Köln, 2001 (Archiv für Kulturgeschichte. Beihefte zum Archiv für Kulturgeschichte 68).
  • Schunka A. Ein neuer Blick nach Westen. Deutsche Protestanten und Großbritannien, 1688-–1740. Wiesbaden, 2019 (Jabloniana 10).
  • [Semler C.]. Der Tempel Salomonis. Nach allen seinen Vorhöfen, Mauren, Thoren, Hallen, Heiligen Gefässen, ... nebst allen und jeden in folgender Beschreibung und beygefügten Kupferstücken enthaltenen Theilen desselben, in einem eigentlichen Modell und materiellen Fürstellung, in dem Wäysen-Hause zu Glaucha an Halle, zu Erläuterung sehr vieler Oerter der Heiligen Schrift Anno MDCCXVII. aufgerichtet. Halle, 1718
  • Semler C. Eigentliches Modell und materielle Figur I. Der Stifts-Hütte Mosis, II. Des Tempels Salomonis, III. Der Stadt Jerusalem, und IV. Des gelobten Landes. In dem Wäysen- Hause zu Glaucha an Halle Zu Erläuterung sehr vieler Oerter Heiliger Schrift aufgerichtet. Halle, [1723].
  • Siemer S. Geselligkeit und Methode. Naturgeschichtliches Sammeln im 18 Jahrhundert. Mainz, 2004 (Veröffentlichungen des Instituts für Europäische Mainz. Abteilung für Universalgeschichte 192).
  • Sliggers B. How to Collect Minerals, Rocks and Fossils for a Museum: The International Networks of Martinus van Marum (1750–1837) // Ellinoor S. Bergvelt and Debora J. Meijers (eds.). Teyler’s Foundation in Haarlem and its ‘Book and Art Room’ of 1779: A Key Moment in the History of a Learned Institution. Leiden/Boston, 2020 (Scientific and Learned Cultures and Their Institutions 29), forthcoming.
  • Spary E. C. The Naturalist Collecting Community in Paris, 1760–1789: A Preliminary Survey // Eva Dolezel, Rainer Godel, Andreas Pečar and Holger Zaunstöck (eds.). Ordnen―Vernetzen―Vermitteln. Kunst- und Naturalienkammern der Frühen Neuzeit als Lehr- und Lernorte. Halle, 2018 (Acta Historica Leopoldina 70). P. 297–322.
  • Spener P. J. Briefwechsel mit August Hermann Francke 1689–1704. Herausgegeben von Johannes Wallmann und Udo Sträter in Zusammenarbeit mit Veronika Albrecht-Birkner. Tübingen, 2006
  • Stelter M. Zusammentragen von Wissen―Naturgeschichtliches Sammeln als geteilte Handlung am Beispiel der Kunst- und Naturalienkammer der Glauchaschen Anstalten. Master thesis. Potsdam, 2014
  • Stelter M. Möglichkeiten und Grenzen des Erwerbs und der Vermittlung von Wissen durch Schenkungen // Eva Dolezel, Rainer Godel, Andreas Pečar and Holger Zaunstöck (eds.). Ordnen―Vernetzen―Vermitteln. Kunst- und Naturalienkammern der Frühen Neuzeit als Lehr- und Lernorte. Halle, 2018 (Acta Historica Leopoldina 70). P. 179–204.
  • Die Stiftungen August Hermann Francke’s in Halle. Festschrift zur zweiten Säcularfeier seines Geburtstages. Halle, 1863
  • Uhlig I. Ordnung des Lebendigen. Naturgeschichtliche Malereien im Kabinett der Franckeschen Stiftungen zu Halle // John McCarthy, Stephani M. Hilger, Heather I. Sullivan and Nicholas Saul (eds.). The Early History of Embodied Cognition 1740–1920: The Lebenskraft- Debate and Radical Reality in German Science, Music and Literature. Leiden/Boston, 2016 P. 75–97.
  • Völkel M. Schloßbesichtigungen in der Frühen Neuzeit. Ein Beitrag zur Frage nach der Öffentlichkeit höfischer Repräsentation. München/Berlin, 2007
  • Wagner B. Zwischen Weltaneignung, Neugier und Kommerz. Stadtbürgerliche (Kunst-)Sammlungen im 16 Jahrhundert // Jochen Sander (ed.). Die Welt im BILDnis. Porträts, Sammler und Sammlungen in Frankfurt von der Renaissance bis zur Aufklärung. Petersberg, 2020 P. 23–31.
  • Whitmer K. J. The Halle Orphanage as Scientific Community: Observation, Eclecticism, and Pietism in the Early Enlightenment. Chicago, 2015
  • Whitmer K. J. Imagining Uses for Things: Teaching ‘Useful Knowledge’ in the Early Eighteenth Century // History of Science 57 2017 P. 37–60.
  • Weiss M. P. M. The Masses and the Muses: A History of Teylers Museum in the Nineteenth Century. PhD thesis University of Leiden, 2013
  • Zaunstöck H. ‘Seit Jahrzehnten tot und der Vergessenheit anheimgefallen’? Überlieferungsbedingungen für die Kunst- und Naturalienkammer in der Schulstadt Franckesche Stiftungen // Jan Brademann, Gerrit Deutschländer and Matthias Meinhardt (eds.), Sammeln und Zerstreuen. Bedingungen historischer Überlieferung in Sachsen-Anhalt. Halle, 2020 (Quellen und Forschungen zur Geschichte Sachsen-Anhalts 21). P. 171–206.